maps

You are currently browsing articles tagged maps.

Google Streetview ist nun auch mit 20 deutschen Städten online. Leider ist Gütersloh noch nicht dabei. Sehr schade ist natürlich, dass es auch in den jetzt zur Verfügung stehenden Städten einige wenige aber doch auffällige Lücken gibt. Diesen Versuch der Unterhöhlung des öffentlichen Raums lässt sich allerdings entgegenwirken und der Schaden zum Teil rückgängig machen. Es gibt gesetzliche (legale) Möglichkeiten die Unkenntlichmachung und Zensur von Google Streetview aufzuheben bzw. zu umgehen.

Wie gesagt, es ist zum Glück möglich, den durch die Paranoia der Deutschen (Medien) ausgelösten Zensurwahn von Google Streetview rückgängig zu machen. Es besteht die Möglichkeit zur Bereitstellung privater Streetview-Daten mittels der Foto-Sharing-Webseite Panoramio. Anders ausgedrückt lassen sich private georeferenzierte Fotografien zu Panoramio umsonst hochladen, also Fotos, die Daten wie die Aufnahmeposition (GPS Ortsinformationen) oder die Ausrichtung der Kamera im dreidimensionalen Raum beinhalten. Dieser Dienst fügt solche Fotos dann nach einiger Zeit als Ebene zu Google Maps (auch Google Earth) hinzu und integriert sie in Google Streetview.

Street View Verpixelung durch Panoramio Umgehen

Street View Verpixelung durch Panoramio Umgehen

Einige weiterführende Links zum Thema:

Zum Schluß hier noch ein paar nette Kommentare (Tweets) zum deutschen Start von Goolge Streetview und der damit einhergehenden Zensur:

RT @CineKie: Wer sein Haus bei Google #StreetView verpixeln lässt, gibt viel mehr über seine Person preis, als es die Fassade je hätte tun können.

RT @andiliciouscom: Genial! > Muhaha! Wie sinnvoll die Verpixelung in #StreetView ist,sieht man an dieser Stelle wunderbar: http://maps.google.com/maps… (RT @haascore)

RT @Balkonschlaefer: Wer sein Haus unkenntlich gemacht haben will sollte Christo und nicht Google rufen. #streetview

RT @weckgeschnappt: Verpixelte Häuser in der Nachbarschaft? http://www.computerbild.de/artikel… “So laden Sie eigene Bilder bei Panoramio hoch” ;) #streetview

P.S.

Wenn euch der obenstehende Text ein bisschen komisch anmutet oder übertrieben erscheint, ihr habt ja Recht. Es dient dazu möglichst viele Suchbegriffe abzudecken und somit viele Leute auf die geschilderte Möglichkeit aufmerksam zu machen.

Nachtrag (2010-11-20):

Nachtrag (2010-11-22):

Google scheint wohl zu viel Angst vor den 3% der Bevölkerung zu haben, die alle anderen ihre Paranoia aufzwingen wollen. Oder vielleicht doch eher vor den alten und mitlerweile in einer Existenzkrise befindlichen Medien, wie dem WDR (mit vom Austerben bedrohter Zuschauerschaft), der in der naiven Annahme damit Quoten zu machen, ständig Schwachsinn berichtet und so Stunk gegen Google macht? Ist auch egal, spätestens wenn u.a. Google bald mit ihrem Internet Fernsehen auf dem Markt kommen, wird das sowieso ein jehes Ende nehmen. Also genug davon, jedenfalls hat Google schnell seine Einbindung von Panoramio geändert. Man kann damit zwar immer noch die Zensur umgehen, muss allerdings nun auf das Foto klicken. Die schöne Integration von privaten Fotos zu einer eigenen Street View Ebene ist erst mal in der ursprünglichen Form nicht mehr zu sehen. Ändert aber nicht viel, nachfolgend ein paar Screenshots von Google Earth und Google Maps:

Google Earth (3D / Street View / Panoramio)

Google Streetview & Panoramio

Ich werde euch auf den laufenden halten und diese Post aktualisieren, wenn ich etwas Neues erfahre.

Tags: , , , , , , , ,